home
weltfilmtage
bühne
zauberlaterne
kintop
infos
e-mail
    baupläne
   

 



Programm Bühne 2017/2

Reservationen unter Tel 081 630 06 59

 

 


Sa 30. September
So 22. Oktober
Sa 18. November
Sa 2. Dezember





20:15
16:00
20:15
20:15






Der Bassimist (von und mit Daniel Ziegler)
Arno Camenisch liest (mit dem Gitarristen Roman Nowka)
Ein Kuss - Antonio Ligabue
(mit Marco Michel)
Kaspar (I tre secondi (mit ?Fabrizio Pestilli, Federico Dimitri, Antonio Ghezzani)

Barbetrieb vor und nach jeder Vorstellung

 

 

Sa 30. September 20:15






 

Der Bassimist
Von und mit Daniel Ziegler

Den Musiker Daniel Ziegler wurmt’s, dass in der Hitparade alles gleich tönt. Vor allem, weil er weiss, mit welchen Tricks man garantiert einen Charthit landet. Es ist eigentlich wie beim Kochen: Man braucht die richtigen Zutaten in der richtigen Menge. Von Groove über Melodie und von Harmonie bis Performance bewegt sich Ziegler durch das Rezept eines Superhits. Zugegeben: So manches Mal führen ihn seine Erklärungen und musikalischen Beispiele in Gefilde, die er selber lieber nie betreten hätte – und die mit Musik rein gar nichts zu tun haben.
Natürlich ist Ziegler auch bei seinem eigenen Programm in etwa so charmant wie ein Backstein. Auf Streicheleinheiten und eine bunte Parade von Zoten und Gags wartet das Publikum vergeblich. Stattdessen hat sich diese Miesmuschel eines vom Leben stets genervten und angesäuerten Musikers entschlossen, der Welt zumindest etwas musikalischen Geschmack einzuverleiben. So wird der Abend zu einer augenzwinkernden musikalischen Grundausbildung, bei welcher der Tiefton-Erzeuger sein Publikum abwechselnd belehrt und beschimpft und zu jeder Zeit durchblicken lässt, wie sehr ihn diese Arbeit selber mehr und mehr anödet.



>mehr

 

 

So 22. Oktober 16:00







 

Arno Camenisch liest
Arno Camenisch und der Gitarrist Roman Nowka

?Der Bündner Autor und Performer Arno Camenisch ist ein mehrfach preisgekrönter Schriftsteller, der mit seiner Trilogie "Sez Ner", "Hinter dem Bahnhof" und "Ustrinkata" internationale Bekanntheit erlangt hat und dessen Texte mittlerweile in über 20 Sprachen übersetzt worden sind.
Seine Lesungen führen ihn um die Welt - von Hongkong über Moskau und Buenos Aires bis nach New York.
Nun kommt Camenisch für eine Lesung ins Kino Rätia nach Thusis. Er liest aus seinem neuesten Buch «Die Launen des Tages» - Geschichten, die mit viel Witz und Tempo von menschlichen und allzu menschlichen Begegnungen und Verhängnissen erzählen, um immer geht es auch um die Liebe, denn es ist die Liebe, die die Welt am Laufen hält. Und wenn Camenisch liest, macht er das mit voller Hingabe, mit einem Rhythmus und einer Sprachmelodie, die faszinieren. "Seine Lesungen sind Kult", sagte der Hessische Rundfunk.
Musikalisch begleitet wird Camenisch auf der Bühne von Roman Nowka an der Gitarre.



>mehr

 

 

Sa 18. November 20:15







 

Ein Kuss - Antonio Ligabue
Einmannstück mit Marco Michel

?Ein Kuss – Antonio Ligabue ist ein 75-minütiges Einmannstück über den schweizerisch-italienischen Maler Antonio Ligabue, geschrieben und inszeniert vom italienischen Autor und Regisseur Mario Perrotta. Der Solo-Abend wurde vom Publikum begeistert aufgenommen. Marco Michel verkörpert den schweizerisch-italienischen Maler Antonio Ligabue und bringt sein Leben auf die Bühne. Bei Pflegeeltern aufgewachsen, mit 19 nach Italien zwangsausgeschafft, dort als Dorftrottel verspottet und erst ganz spät als Künstler gefeiert, war Ligabue stets getrieben von einer unglaublichen Schaffenskraft.
Im Stück taucht Marco Michel immer wieder ein in Ligabues Vergangenheit und zeichnet grossformatige Porträts, mit denen er in einen dramatischen Dialog tritt. Letztlich stellt sich die Frage nach der wirklichen oder vermeintlichen Verrücktheit von Aussenseitern - beziehungsweise von einer Gesellschaft, die Menschen an den Rand drängt.

>mehr

 

 

Sa 8. April 20:15






 

Kaspar
I tre secondi (Fabrizio Pestilli, Federico Dimitri, Antonio Ghezzani)

?Das Leben wurde schlecht eingerichtet. Man sollte zuerst sterben, und danach nichts mehr mit dem Tod zu tun haben.

Die Kompagnie „I tre secondi“ sind drei Schauspieler, welche die Zweisprachigkeit zum integralen Charakteristikum ihrer Komik gemacht hat und das Publikum mit einer Mischung aus trockener und vehementer Gestik in den Bann zieht.

Ihre neueste Produktion «Kaspar» ist eine musikalische Komödie, frei interpretiert nach dem berühmten bayrischen Stück "Der Brandner Kaspar schaut ins Paradies".

Der alte Kaspar lebt allein und kümmert sich um seine Enkelin. Eines Tages wird er vom personifizierten Tod besucht. Er hat aber keine Lust, jetzt schon das irdische Leben zu verlassen und ergaunert sich durch einige List ein paar zusätzliche Lebensjahre. Welche Konsequenzen es haben kann, wenn man dem Tod ausweichen will, wird von den tre secondi in diesem Stück auf humorvoll-tragisch Weise ausgelotet. Eine rührende Geschichte, umgesetzt mit minimalem Bühnenbild und maximalem Temperament.



>mehr

 

 








 

 



  kino rätia thusis - postfach 91 - obere stallstrasse - 7430 thusis - fon 081 630 06 56